Radweg im Burgpark fertiggestellt

01.05.2021 Allgemein FDP Stadtverband Hürth

Nach langer Planungszeit ist der neu gestaltete Radweg durch den Burgpark fertiggestellt worden. Bisher ließ es die Breite des alten Weges nicht zu, den vorhandenen Weg, der schon immer von Fußgängern und Radfahrern genutzt wurde, offiziell als kombinierten Fuß-/Radweg auszuschildern. Mit der nun vorgenommenen Verbreiterung des Weges können nun auch die Radfahrer nicht nur offziell den Weg benutzen. Die FDP Hürth ist überzeugt, dass der Ausbau zu einem besseren Miteinander von Fußgängern und Radfahrern führen wird. Die gesamte Baumaßnahme, auch gefördert vom Land NRW, stellt einen Teil einer ganz wichtigen Farradwegebeziehung zwischen Efferen und Hermülheim dar, die vor allem von Schülerinnen und Schülern, aber auch von vielen Bürgern auf dem Weg zum Hürth Park genutzt wird. Die Strecke findet ihre Fortsetzung hinter der Horbeller Straße über den sogenannten „roten Weg“ entlang des Duffesbaches.

„Damit können wir uns aber nicht ausruhen; ein nach wie vor bestehendes Gefährdungspotential stellt die Überquerungshilfe an der Horbeller Straße dar, die dringend ausgebaut und sicherer gestaltet werden muss“, fordert Dr. Christian Karaus, Mitglied im Planungsausschuss für die gemeinsame Stadtratsfraktion der Freien Demokraten mit den Freien Wählern. Die derzeitige Querungshilfe ist vor 30 Jahren als Provisorium errichtet worden. Erst vor kurzem ereignete sich dort wieder ein schwerer Verkehrunfall mit einer Schülerin.

Die FDP Hürth kündigte an, sich daher weiterhin vehement bei der Stadt Hürth, vor allem aber beim Rhein-Erft-Kreis als neuem verantwortlichen Baulastträger der Horbeller Straße, für einen Ausbau der Überquerungshilfe einzusetzen, der die Sicherheit für die Nutzer erhöht.

Dr. Christian Karaus

Stadtverbandsvorsitzender

mehr erfahren