Antrag zur Lärmschutzwand in Efferen

05.03.2021 Antrag Fraktion FDP/Freie Wähler Hürth

Die FDP/FWH-Fraktion im Rat der Stadt Hürth hat zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr folgenden Antrag eingebracht:

Die Verwaltung wird beauftragt, beim Landesbetrieb NRW anzuregen, dass die neu errichtete Lärmschutzwand an der Luxemburger Straße in Efferen vor der Autobahnauffahrt zur Straßenseite begrünt wird.

Begründung:
Im Rahmen des Ausbaus der B 265n (Luxemburger Straße) wurde in Efferen die Lärmschutzwand neu errichtet. Bereits jetzt finden sich auf der Lärmschutzwand diverse Graffiti-Markierungen („Tags“), die vermutlich nur der Anfang sind.

Die Lärmschutzwand ist sicherlich im Interesse der Anwohner zwingend notwendig. Sie ist aber auch der erste Eindruck, den ein Besucher von Hürth bekommt, wenn er Hürth von Köln oder von der Autobahn aus anfährt. Deshalb sollte darauf hingewirkt werden, die gesamte neue Lärmschutzwand zur Straßenseite hin zu begrünen. So würde zukünftig verhindert, dass die Wand mit Graffiti-Markierungen oder ähnlichem gestaltet wird.

Neben dem optischen Nutzen hätte eine Begrünung auch einen ökologischen Effekt und würde die Lärmimmissionen dämpfen, wovon die Anwohner profitieren würden.

Dr. Christian Karaus

Stadtverbandsvorsitzender

mehr erfahren

Dr. Martin Grabmann

Fraktionsvorsitzender; Stellv. Stadtverbandsvorsitzender

mehr erfahren