FDP Hürth kritisiert Zick-Zack-Kurs bei Sportstättenkosten

Nach der städtischen Entscheidung, den BC Stotzheim an den Kosten für die Erneuerung der Kunstrasenflächen im örtlichen Sportpark zu beteiligen, kritisiert die FDP Hürth den uneinheitlichen Kurs der Ratsmehrheit aus CDU und Grünen bei der Sportstättenfinanzierung. Zugleich fordern wir Freien Demokraten eine neue Entgeltordnung, um Planungssicherheit zu schaffen.

„Den BC Stotzheim als Heimverein an den Kosten der Sanierung zu beteiligen ist grundsätzlich richtig, eine solche Beteiligung der Vereine haben wir immer gefordert“, erklärte der FDP-Vorsitzende Thomas Grandrath: „Das ändert aber nichts daran, dass die jetzige Diskussion anders geführt würde, wenn die Ratsmehrheit die Entgeltordnung für die Sportstättennutzung 2016 nicht abgeschafft hätte.“ Die Stadt erwägt aktuell, den BC Stotzheim für die jährlichen Zinsen des zur Sanierung aufgenommenen Kredits in Höhe von 3000 Euro aufkommen zu lassen. Das Gesamtvolumen des Kredits bei der KfW beträgt 260.000 Euro und soll größtenteils aus der Sportpauschale des Landes finanziert werden.
„FDP Hürth kritisiert Zick-Zack-Kurs bei Sportstättenkosten“ weiterlesen

FDP Hürth stellt Weichen für die Zukunft

Zu einem Strategie-Workshop traf sich der Hürther FDP-Vorstand, um die Marschrichtung für die nächsten Jahre zu bestimmen und um die FDP als politische Kraft in Hürth wieder stark zu machen.

Fach- und sachgerecht moderiert wurde der Workshop von Harald Reuter, Vorsitzender der Julis im Rhein-Erft-Kreis.

Was klappt bereits gut und was muss besser werden? Was sind unsere Ziele, was sind unsere Themen und wie sieht es aus mit unseren Vertretern vor Ort?

Im Mittelpunkt der inhaltlichen Debatte stand eine nachhaltige Stadtentwicklung. „Für ein zukunftsfähiges, attraktives Hürth müssen aktive Veränderungsprozesse  initiiert und mit langem Atem verfolgt werden“, so der Vorsitzende Thomas Grandrath. Zu den Leitprojekten gehören natürlich der Masterplan Luxemburger Straße und die weitere Umsetzung des Wohnbaulandkonzeptes. Nach Abschluss der Planungen für das neue Baugebiet Efferen-West unterstützen wir Liberalen die Entwicklung  eines neuen modernen Lebens- und Wohnraumes auf dem HGK-Gelände am Bahnhof Hermülheim.

„FDP Hürth stellt Weichen für die Zukunft“ weiterlesen

Licht und Schatten im Haushaltsentwurf

Die FDP Hürth sieht den Haushaltsentwurf der Stadt Hürth für 2018 trotz positiver Entwicklung im Jahr 2017 kritisch. Das gab der Vorstand der Freien Demokraten nach einer Sitzung mit dem Stadtkämmerer in der vergangenen Woche bekannt.

Nach der Sitzung, bei der Kämmerer Dr. Dirk-Holger Ahrens-Salzsieder dem Hürther FDP-Vorstand die Eckpunkte des Haushaltes erläuterte, sprach der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Grandrath von Licht und Schatten im Haushaltsentwurf. So sei zwar positiv, dass 2017 statt des veranschlagten Defizits von 11,2 Mio. Euro voraussichtlich ein Überschuss in Höhe von drei Millionen Euro erwirtschaftet werden konnte. Das könne aber nicht über das weitere Anwachsen des städtischen Schuldenstandes von 89,8 Mio. Euro in 2016 auf 131,3 Mio. Euro in 2018 hinwegtäuschen.
„Licht und Schatten im Haushaltsentwurf“ weiterlesen